Rex Corda Heftserie

<<-- Voriges>   --Inhalt--   Nächstes -->>

Bild 37 von 38  -  50 kB

Rex Corda 37

T. R. P. Mielke und J. A. Garrett (14. 08. 1967)

 

Triumph über den Titanen

 

Der Kampf in der Vakuole entwickelt sich seinem Höhepunkt entgegen: Während es Agelon gelingt, das Volk der Tyraner auf seine Seite zu bringen und damit 80 Kampfschiffe für seine Flotte zu rekrutieren, haben die Terraner weiterhin mit den arroganten und uneinsichtigen Zeitlosen zu kämpfen. Der Angriff der Orathonen drängt dementsprechend die Verteidiger immer weiter zurück. Schließlich kommt Corda die rettende Idee: Er lässt sich abermals miniaturisieren und es gelingt ihm, in diesem Zustand in einem ebenfalls miniaturisierten Diskusraumer in Sigam Agelons Gehirn einzudringen und seine Nervenbahnen mit Becon kurzzuschließen. Die verwirrten Orathonen ergreifen die Flucht, ihre Hyperraumsprünge lassen die Vakuole endgültig zusammenbrechen. Aus dem Inferno entkommen, kann nur noch die Selbstaufopferung des Mutantenpaares Matson die Katastrophe für die Galaxis verhindern. Die wenigen entkommenen Zeitlosen bereiten schließlich alles für die »Ewige Strafe« des von ihnen festgesetzten Agelon vor: Er soll 10 000 Jahre in einer Plattform unbeweglich festgeschnallt sitzen, seine Lebensfunktionen mechanisch aktiviert, jedoch bei vollem Bewusstsein. Durch die Katastrophe gelang es allerdings einem anderen »ewig Bestraften« namens Dragamur, seinem Schicksal zu entkommen.



<<-- Voriges>   --Inhalt--   Nächstes -->>