Rex Corda Heftserie

<<-- Voriges>   --Inhalt--   Nächstes -->>

Bild 14 von 38  -  44 kB

Rex Corda 14

T.P.Mielke (07. 02. 1967)

 

Gestrandet in der Hölle

 

Während die Laktonenflotte bis auf ein kleines Kommando das Terra-System räumt, beschließt Rex Corda, endlich nach seinen verschollenen Geschwistern zu suchen, die in ihrem Unterbewußtsein die anderen Teile der geheimen Erfindung des bei der Invasion verstorbenen Wissenschaftlers Walter Beckett tragen. Mit einem von den Orathonen erbeuteten Hantelraumer, den er WALTER BECKETT tauft, steuert er den zuletzt bekannten Ort des Laktonenkreuzers an, der seine Geschwister entführt hatte. Er weiß nicht, dass in einem Zeitfeld ein Spezialagent des Laktonenführers Javan an Bord ist, der Corda überwachen soll. Im System angekommen, wird das Schiff beinahe Opfer einer Naturkatastrophe, die von dem instabilen Doppelsternsystem ausgelöst wurde. Nur der im verborgenen aktive Agent kann durch seine Kontrolle über das Schiff die Katastrophe verhindern. Auf dem fünften Planeten entdeckt man die eine Hälfte des offenbar abgestürzten Laktonenkreuzers, die jedoch von der höchst aggressiven Fauna und Flora des Planeten angegriffen wird. Es gelingt, die Überlebenden zu retten, um dann Kurs auf den sechsten Planeten zu nehmen, wo die zweite Hälfte des Schiffs abgestürzt ist. Bekoval, der sich an Bord der WALTER BECKETT befindet, verhält sich dabei zunehmend merkwürdig, als habe er manchmal keine Kontrolle über sich selbst.



<<-- Voriges>   --Inhalt--   Nächstes -->>